Zum zweiten Mal, aber mit geändertem Konzept, schreibt der Chorverband Rheinland-Pfalz – gemeinsam mit Singendes Land den Sila Award 2022 – Chor des Jahres 2021 aus … und pianoforte ist wieder nominiert. 

Der Verband prämiert damit Chöre und Chorvereine, Personen und Institutionen im Land, die sich insbesondere mit ihren Aktionen, Maßnahmen oder innovativen Konzepten um die Chorkultur verdient gemacht und – dies ist insbesondere in der Kategorie Chöre ein wichtiges Kriterium – medienwirksam positiv präsentiert haben. 

Der Sila Award 2022 ist jetzt mit insgesamt 3.300 Euro dotiert.

Weitere Infos unter: https://rlp-singt.de/sila-award

Übrigens: Vom 1- bis 14. April werden alle Kandidierenden zur Abstimmung zum Großen Preis des Publikums online stehen.

1,75 Millionen …

Am 4. Advent haben wir die 1,75 Millionen geknackt. Leider nicht im Lotto aber auf unserem Youtube-Kanal, den wir seit 7 Jahren betreiben. 

Vielen Dank an dieser Stelle an alle treuen Fans, Freunde und Förderer von pianoforte.

Und noch eine gute Nachricht: Am Sonntag, den 03.07.2022 werden wir den Even-Song in der Florinskirche in Koblenz musikalisch gestalten.

pianoforte wünscht allen Menschen ein gesegnetes, gesundes Fest und einen guten Start ins neue Jahr.

Neujahrskonzerte 2022 – Leider verschoben!

Trotz der intensiven und guten Proben der vergangenen Wochen und der Vorfreude auf unsere Neujahrkonzerte, haben wir aufgrund der aktuellen Entwicklung und vor allem aus der Verantwortung für uns selbst und für unsere Konzertbesucher entschieden unsere geplanten Konzerte auf das Frühjahr 2022 zu verschieben. 

Wir haben uns diese Entscheidung nicht leicht gemacht und hoffen auf Ihr und Euer Verständnis.

Als kleinen Trost und musikalisches Weihnachtsgeschenk werden wir unsere Jubiläums CD „25 Jahre pianoforte“ im City-Center und im Schreibwarengeschäft Toto Lotto Geyik in Mülheim-Kärlich zum Verkauf anbieten.

Von dem Erlös möchten wir 2,- € pro verkaufter CD an die Lebenshilfe in Sinzig spenden. Diese Einrichtung war von der Flutkatastrophe an der Ahr besonders betroffen.

Weitere Konzertaufnahmen findet Ihr auf unserem youtube Kanal.

Ehrung unseres Chorleiters

Am 01. September wurde unser Chorleiter Torsten Schambortski in einer kleinen Feierstunde von Landrat Dr. Alexander Saftig für seine 25-jährige ehrenamtliche Tätigkeit als Leiter von pianoforte mit dem kleinen Wappenteller geehrt.

In seiner Laudatio würdigte Dr. Saftig die musikalischen Impulse, die Leidenschaft und Begeisterung und das soziale Engagement des Preisträgers.

„Sie brauchen die Musik zum Leben, wie andere die Luft zum Atmen“, stellte der Landrat fest.

Unser Chorleiter selbst sieht die Ehrung als Anerkennung und Wertschätzung für den gesamten Chor. Vor allem für diejenigen, die pianoforte seit vielen Jahren mittragen, die tatkräftig mithelfen und mit neuen Ideen weiterentwickeln.

Siegerehrung des Pianoforte-Rate-Spiels

In den vergangenen Wochen haben sich einige Chor-Leute per Videokonferenz zum Wiedersehen, Erzählen, Austauschen und zum gemeinsamen Spielen getroffen.

Beim Pianoforte-Rate-Spiel haben sich die Teilnehmenden aus unserem reichhaltigen Repertoire jeweils zwei Lieder ausgesucht. Von den beiden Liedern wählten sie entweder eine kurze Textstelle aus, sangen einige Töne ihrer jeweiligen Stimmlage, übersetzten den englischen Text ins Deutsche oder umgekehrt, während die Anderen das gesuchte Lied dann erraten mussten.

Besonders kreativ war die Idee, einige unserer Lieder mithilfe einer Spieluhr zu vertonen, Lieder als Bilder- oder Worträtsel darzustellen, mehrere Lieder übereinander zu legen und gleichzeitig abzuspielen oder Stücke instrumental vorzutragen. Nach den Vorrunden von Sopran, Alt und den Männerstimmen kam es am 18. Mai zum großen Finale, aus dem Irmgard Baumann als Siegerin hervor ging. Herzlichen Glückwunsch!

Chorleiter Torsten Schambortski überreichte anschließend persönlich den Hauptgewinn: Eine Chor-Rarität – eine CD aus dem Jahr 1999 (damals noch als „Junger Chor pianoforte“) -und eine Flasche Rotwein. Das Resümee des Ratespiels fiel durchweg positiv aus, zumal sich viele seit Monaten nicht mehr gesehen und gehört hatten…

Pianoforte spendet 200 € für den „anderen“ ESC

Unter dem Motto European Solidarity Challenge (ESC) fand am 23.04.21 ein großes Online-Konzert für zugunsten der Flüchtlingshilfe statt. Das virtuelle Benefiz-Konzert mit vielen bekannten Musikern wie Peter Maffay, Cat Ballou, Jugendchor No Limits u.v.a wurde bereits zum zweiten Mal von der Jugendaktion „Wir gegen Rassismus” im Bistum Trier und Caritas international, dem Hilfswerk des Deutschen Caritasverbandes mit 162 nationalen Mitgliedsverbänden, veranstaltet. Den internationalen Eurovision Song Contest ESC kennen viele: Dort treten Künstler jeweils für ihr Land an, am Ende gibt es einen Sieger. Mit dem ESC hat die Caritas-Aktion aber nur die Abkürzung gemein, denn am Ende sind die Sieger die Flüchtlinge. „Unser ESC ist ein ganz besonderer Wettbewerb, bei dem es nicht um ein Gegeneinander, sondern um ein Miteinander geht”, erklärt Oliver Müller, Leiter von Caritas international.

Ziel ist es ein Spendenvolumen von 50.000 € zu ereichen. Pianoforte unterstützt diesen „anderen“ ESC mit 200 €, aus dem Erlös unserer verkauften DVDs und CDs.

pianoforte nominiert für den SILA-Award 2020

pianoforte ist nominiert für den SILA AWARD 2020. Dieser Preis des Chorverbands Rheinland-Pfalz zielt auf eine aktive, öffentlichkeitswirksame, für die Chorkultur positive Medienarbeit von Chören ab.

Neben einer Entscheidung der Jury gibt es auch einen „Großen Preis des Publikums“, der durch eine öffentliche Abstimmung erfolgt.
Dabei geht es darum, möglichst viele Stimmabgaben vom 01.04. bis zum 14.04.2021 für pianoforte zu mobilisieren.

Also hier die herzliche Bitte: Mobilisiert alle eure sozialen Kommunikationskanäle und werbt kräftig per Telefon oder im persönlichen Gespräch bei allen Fans, Freunden und Bekannten … Über diesen Link erfolgt die Stimmabgabe: https://singendesland.de/voting

Evening Rise

Nach wie vor will ein Teil des Chors den musikalischen Lockdown nicht akzeptieren und singt und produziert in den heimischen Wohnzimmern. Die neueste Produktion des virtuellen Chors pianoforte ist ein traditionelles indianisches Volkslied. Wundern Sie sich nicht: Bedingt durch den sechsstimmigen Satz haben viele Mitsänger*innen mehrere Stimmen eingesungen und gefilmt …